Das Finanzgericht Münster stärkt den Rücken des Finanzamtes. So entschied es mit Urteil vom 26.11.2015 (Az.: 3 K 3546/14), dass die als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähige Beträge um den Sockelbetrag des Elterngeldes zu mindern sind. Bei diesen Beträgen handele es sich ebenfalls um Bezüge, die zur Bestreitung des Unterhalts der Kindesmutter bestimmt sind. Folge: Das gesamte Elterngeld ist als eigene Bezüge der Mutter anzurechnen.

 

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

Quelle: n-tv.de Ratgeber vom 26.5.2016