Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur der unabhängigen Verbraucher-Seite Finanztip.de, gibt in einem aktuellen Artikel auf n-tv.de vom 2. November 2016 nützliche Tipps rund um die erbrechtlichen Themen Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsverfügung.

Er erklärt die verschiedenen Funktionen der Verfügungen, worauf man beim Verfassen dieser achten sollte und wo man die Dokumente am besten hinterlegt, sodass die Angehörigen bei Bedarf schnell handeln können. Tenhagen sieht, ebenso wie wir als erbrechtlicher Verein, Risiken bzgl. verwendeter Formulare und rät, mindestens zu einer ärztlichen umfassenden Beratung.

Er rät außerdem dazu, dass man seine Dokumente für die Angehörigen sicher verwahrt, so etwa im Vorsorgeregister. Eine solche Hinterlegung koste lediglich 13 Euro, was für jedermann erschwinglich sein sollte.

Fazit: Tenhagens Tipps sind sehr nützlich und können einem einen ersten Blick über die notwendigen Schritte vermitteln. Dennoch reicht dies nicht für eine sichere Vorsorge. Neben ärztlichem Rat, ist vor allem anwaltlicher, ggf. notarieller, Rat einzuholen, da es sich hier schließlich um rechtliche Fragen handelt.

n-tv.de, 2. November 2016, Isabell Noé