Die Diskussion um die Verfassungsmäßigkeit der Erbschaftsteuer bricht nicht ab – so hat die Bundesregierung erst kürzlich die Frist versäumt, ein neues Erbschaftsteuergesetz zu formulieren, vgl. Beitrag Update - Erbschaftsteuerreform.

Trotz der Ermahnung durch das Bundesverfassungsgericht Ende 2014, werden auch zukünftig die Firmenerben aller Voraussicht nach privilegiert werden – zum Wohle der Wirtschaft und Arbeitnehmer. Interessant ist dabei allerdings, dass die Steuereinnahmen 2015 dennoch rasant, um nicht zu sagen - rekordverdächtig, gestiegen sind. Laut Angaben des Statistischen Bundesamtes sind die Einnahmen aus der Erbschaftsteuer 2015 auf 6,3 Milliarden Euro gestiegen – das sind 15,4 % mehr als im Jahr 2014.

Und wie geht es nun weiter? Nach der Sommerpause wird die Bundesregierung um eine Reform nicht mehr herumkommen.

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Quelle: n-tv.de , mbo/DJ/rts