Bonner Erbrechtstag e.V.

            Wir sind eine gemeinnützige Organisation und auf Ihre Mithilfe angewiesen: Jetzt spenden und Spendenquittung erhalten!


Bonn.ErbT - Bonner erbrechtstag e.V. Logo

Vielen Dank für Ihren Besuch am 2. Bad Honnefer Erbrechtstag, eine Übersicht und die Vortragsmaterialien finden Sie hier

Horrorszenario: Tod oder Handlungsunfähigkeit des Firmenchefs - Eberhard Rott als Testamentsvollstrecker hilft weiter

31. Januar 2017: Unternehmererbrechtstag "Unternehmen sichern, schenken und vererben" Weiterlesen

Auch junge Leute brauchen ein Testament: 27-jähriger Star Trek Star hinterlässt über 1 Mio US Dollar - und kein Testament. Weiterlesen

Digitaler Nachlass: Informatives Video von n-tv.de finden Sie hier

Am 31. Januar 2017 findet mit unserer Unterstützung in den Räumlichkeiten der IHK Bonn/Rhein-Sieg der erste Unternehmererbrechtstag unter dem Titel "Unternehmen sichern, schenken und vererben" statt. Die Veranstaltung wird aus einem Impulsvortrag und fünf Themenvorträgen bestehen und in den vier Sitzungsräumen auf der 1. Etage der IHK Bonn/Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn, gehalten. Der zeitliche Rahmen ist für 14 - 18 Uhr angesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie auf Anfrage bei der IHK Bonn/Rhein-Sieg.

Sie haben die Möglichkeit, zwei der folgenden Themenvorträge nach Ihrer Wahl zu besuchen:

1. Vorsorge mit Weitblick! Wichtige Eckpunkte für Testament und Erbvertrag!

    Referent: Herr Uerlings von Notare in der Region Bonn/Rhein-Sieg

2. Hätten wir es nur gewusst! Vereinbarkeit von Erbrecht und Gesellschaftsrecht!

    Referenten: Herr Knauss von der Rheinischen Erbrechtsgesellschaft e.V. und Herr Hagemeister vom Steuerberaterverband Köln e.V.

3. Kreative Köpfe gefragt! Steuerliche Gestaltungspotentiale bei der Übertragung von Betriebsvermögen!

    Referent: Herr Hagemeister vom Steuerberaterverband Köln e.V.

4. Notfallplanung praktisch! Handlungsvollmachten, Notgeschäftsführer und mehr

    Referent: Herr Rott, Fachanwalt für Erbrecht und Steuerrecht sowie Testamentsvollstrecker und Vorstandsvorsitzender der AGT e.V. (www.agt-ev.de) und Vorstandsvorsitzender des Bonner Erbrechtstag e.V.s

5. Sicher mit doppeltem Boden! Testamentsvollstreckung als Instrument der Unternehmenssicherung!

    Referent: Herr Tamoj, Fachanwalt für Erbrecht und Verwaltungsrecht, Testamentsvollstrecker und Vorstandsmitglied des Bonner Erbrechtstag e.Vs.

 

 

 

             Workshopangebot 2. Bad Honnefer Erbrechtstag, 5. November 2016

 

                                           Workshop 1: Immobilien und Steuern - Steuerfreie Übertragung von Immobilien

                                           Referent:      Thomas Maschlinski, Steuerberater

                                                                 HEMA Steuerberatungsgesellschaft mbH, Bad Honnef   

 

                                           Workshop 2: Die Immobilie als Altersvorsorge? - Risiken der neuen EU-Kreditrichtlinie

                                           Referent:       RA Christof Ankele, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

                                                                  Vertrauensanwalt der Eigentümerschutzgemeinschaft Haus & Grund Bonn / Rhein-Sieg e.V.

                                        

                                           Workshop 3: Gestaltung von Nachfolgeregelungen - Schwerpunkt Immobilien

                                           Referent:       RA Hansjörg Tamoj, Fachanwalt für Erb- und Verwaltungsrecht

                                                                  Kanzlei HÜMMERICH legal PartGmbB, Bonn

 

                                           Workshop 4: Die Immobilie in der Erbengemeinschaft - Risiken und Optionen

                                           Referent:       RA Eberhard Rott, Fachanwalt für Erb- und Steuerrecht, Testamentsvollstrecker (AGT e.V)

                                                                  Kanzlei HÜMMERICH legal PartGmbB, Bonn

 

                                           Workshop 5: Die eigene Immobilie privat verkaufen - Tipps, Tricks und mögliche Risiken

                                           Referent:       Harald Mayer, Prokurist der LBS Immobilie GmbH Nord West

                                                                  Stadtsparkasse Bad Honnef

 

                                                                                                                          Tagesablauf 2. Bad Honnefer Erbrechtstag, 5. November

 

                                                                                                                                                    10.00 - 11.00 Uhr     Begrüßung und Auftaktvortrag im Auditorium

                                                                                                                                                    11.00 - 11.30 Uhr     Übergang zu den Workshopräumen

                                                                                                                                                    11.30 - 12.30 Uhr     Workshop nach Wahl

                                                                                                                                                    12.30 - 13.30 Uhr     Pause

                                                                                                                                                    13.45 - 14.45 Uhr     Workshop nach Wahl

                                                                                                                                                    14.45 - 15.00 Uhr     Informeller Ausklang

 

Im März 2016 ist das neue Immobilienkreditgesetz in Kraft getreten. Dies könnte zur Folge haben, dass vor allem Senioren, junge Familien und Selbständige nun Schwierigkeiten haben werden, einen Immobilienkredit von der Bank oder Sparkasse zu bekommen. Das gilt nicht nur für den Neubau, sondern auch für etwaige Sanierungsmaßnahmen etc.

Anlass für die neuen Regelungen sollte der Verbraucherschutz sein. Doch schon jetzt bestehen Zweifel daran, ob sich das neue Gesetz nicht eher zulasten von Verbrauchern auswirkt. Über das Thema als medialer Dauerbrenner wird von den einschlägigen Tageszeitungen derzeit regelmäßig berichtet, so etwa vom Bonner Generalanzeiger am 1.8.2016.

Sie wünschen weitere Informationen? Am 5. November findet um 10 Uhr der 2. Bad Honnefer Erbrechtstag in der Internationalen Fachhochschule in Bad Honnef statt. Dort stehen Ihnen neben uns, Bonner Erbrechtstag e.V., auch kompetente Berater der Stadtsparkasse Bad Honnef sowie des Haus & Grund Bonn/Rhein-Sieg e.V.s zur Verfügung. Weitere Informationen, etwa Tagesablauf und Workshopangebot, folgen in Kürze.

 

 

 

 

 

 

Das Oberlandesgericht Karlsruhe stellt in einem aktuellen Urteil (Az.: 11 Wx 78/14) hohe Anforderungen für den Fall auf, dass ein Testament im Original nicht mehr auffindbar ist. Danach genügen nicht etwa Kopien o.ä., sondern es wird eine förmliche Beweisaufnahme gefordert.

Tipp: Bewahren Sie Ihr Testament richtig auf! Sie müssen Ihr Testament nicht zu Hause verstecken, sondern können es auch beim Amtsgericht oder beim Notar gegen eine geringe Gebühr hinterlegen

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter

Unser Lesetipp: Die FAZ berichtete, wie man für den Todesfall am besten finanziell vorsorgt. Den Artikel finden Sie hier.

 

 

 

 

                                                                                                    Satzung des Vereins Bonner Erbrechtstag e.V.

                                                                                                                      vom 18.12.2014

 

§1 Name und Sitz

(1) Der Verein trägt den Namen Bonner Erbrechtstag.

(2) Er hat seinen Sitz in Bonn.

(3) Er soll in das Vereinsregister beim Amtsgericht in Bonn eingetragenwerden.

(4) Das Geschäftsjahr ist dasKalenderjahr.

 

§ 2 Vereinszweck

(1) Der  Verein  verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

(2) Zweck des Vereins ist die Information und Wissensförderung der interessier-ten  Öffentlichkeitzu  allen  Fragen  des  Erbrechts,  mit  Ausnahme  der  unmittel-baren Rechtsberatung.

(3) Der  Vereinszweck  wird  insbesondere  verwirklicht  durch  die Ausrichtungen von Vortragsveranstaltungen in Bonn und Umgebungund durch die Verbrei-tung von unentgeltlichen Publikationen.

(4) Der Verein kann sich zur Verwirklichung seines Vereinszweckes auch an als gemeinnützig anerkannten Gesellschaften beteiligen.

 

§ 3 Selbstlosigkeit

(1) Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

(2) Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.  Die  Mitglieder  des  Vereins  dürfen  in  ihrer  Eigenschaft  als  Mitglieder keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins erhalten.

(3)  Es  darf  keine  Person  durch  Ausgaben,  die  dem  Zweck  des  Vereins  fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

§ 4 Mitgliedschaft

(1) Mitglied des Vereins kann jede natürliche und jede juristische Person werden, die seine Ziele unterstützt.

(2) Die Aufnahme erfolgt aufgrund eines Antrages. Der Antrag auf Aufnahme in den Verein ist schriftlich an den Vorstand zu stellen, der über den Antrag entscheidet.

(3) Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Tod, bzw. bei juristischen Personen durch deren Auflösung.

(4) Der Austritt eines Mitgliedes ist nur zum Ende des Kalenderjahres möglich. Er erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand unter Einhaltung einer Frist von 4 Wochen.

(5) Wenn ein Mitglied gegen die Ziele und Interessen des Vereins schwer verstoßen hat oder trotz Mahnung mit dem Beitrag für 3 Monate im Rückstand bleibt, so kann es durch die Mitgliederversammlung mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen werden. Dem Mitglied muss vor Beschlussfassung Gelegenheit zur Rechtfertigung bzw. Stellungnahme gegeben werden.

 

§ 5 Beiträge

Die Mitglieder zahlen Beiträge nach Maßgabe eines Beschlusses der Mitgliederversammlung (vgl. § 8). Zur Festlegung der Beitragshöhe und -fälligkeit ist eine einfache Mehrheit der in der Mitgliederversammlung anwesenden stimmberechtigten Vereinsmitglieder erforderlich.

 

§ 6 Organe

Organe des Vereins sind:

- der Vorstand

- die Mitgliederversammlung

 

§ 7 Vorstand

(1) Der Vorstand besteht aus einem/einer 1. und 2. Vorsitzenden, einem/einer Kassenführerin. Er ist zugleich Vorstand im Sinne des § 26 BGB. Wählbar sind Mitglieder, sofern sie nicht zugleich Angestellte des Vereins sind.

(2) Je zwei Mitglieder des Vorstandes vertreten den Verein gemeinschaftlich. Der 1. Vorsitzende ist alleinvertretungsberechtigt.

(3) Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei Jahren gewählt. Die Wiederwahl der Vorstandsmitglieder ist möglich. Die jeweils amtierenden Vorstandsmitglieder bleiben nach Ablauf ihrer Amtszeit solange im Amt, bis ihre Nachfolger gewählt sind und ihre Amtstätigkeit aufnehmen können.

(4) Dem Vorstand obliegt die Führung der laufenden Geschäfte des Vereins. Der Vorstand übt seine Tätigkeit ehrenamtlich aus und erhält keine Aufwandspauschalen oder sonstigen Vergütungen

(5) Vorstandssitzungen finden nach Bedarf statt. Die Einladung zu Vorstandssitzungen erfolgt durch den ersten Vorsitzenden schriftlich, bei dessen Verhinderung durch den zweiten Vorsitzenden unter Einhaltung einer Einladungsfrist von mindestens 14 Tagen bei gleichzeitiger Bekanntgabe der Tagesordnung. Vorstandssitzungen sind beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der Vorstandsmitglieder anwesend sind.

(6) Der Vorstand fasst seine Beschlüsse mit einfacher Mehrheit.

 

§ 8 Mitgliederversammlungen

(1) Die Mitgliederversammlung ist einmal jährlich einzuberufen.

(2) Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, wenn es das Vereininteresse erfordert oder wenn die Einberufung schriftlich von 1/3 der Vereinsmitglieder unter der Angabe des Zwecks und der Gründe verlangt wird.

(3) Die Einberufung der Mitgliederversammlung erfolgt schriftlich durch den/die Vorsitzende/n, bei deren/dessen Verhinderung durch den/die zweite/n Vorsitzende/n unter Wahrung einer Einladungsfrist von mindestens 14 Tagen bei gleichzeitiger Bekanntgabe der Tagesordnung.Die Frist beginnt mit dem auf die Absendung des Einladungsschreibens folgenden Tag. Es gilt das Datum des Poststempels. Das Einladungsschreiben gilt dem Mitglied als zugegangen, wenn es an die letzte vom Mitglied dem Verein schriftlich bekannt gegebene Adresse gerichtet ist.

(4) Die Mitgliederversammlung als das oberste Beschluss fassende Vereinsorgan ist grundsätzlich für alle Aufgaben zuständig, sofern bestimmte Aufgaben gemäß dieser Satzung nicht einem anderen Vereinsorgan übertragen wurde. Ihr sind insbesondere die Jahresrechnung und der Jahresbericht zur Beschlussfassung über die Genehmigung und die Entlastung des Vorstandes schriftlich vorzulegen. Sie bestellt zwei Rechnungsprüfer, die weder dem Vorstand oder einem vom Vorstand berufenen Gremium angehören und auch nicht Angestellte des Vereins sein dürfen, um die Buchführung einschließlich Jahresabschluss zu prüfen und über das Ergebnis vor der Mitgliederversammlung zu berichten.

Die Mitgliederversammlung entscheidet insbesondere über:

- Satzungsänderungen (§ 9)

- Auflösung des Vereins (§ 11)

- den jährlichen Vereinshaushalt

- Festsetzung des Beitrages (§ 5)

(5) Jede satzungsmäßig einberufene Mitgliederversammlung wird als beschlussfähig anerkannt ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder. Jedes Mitglied hat eine Stimme.

(6) Die Mitgliederversammlung fasst ihre Beschlüsse mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt.

(7) Jedes Mitglied hat eine Stimme. Das Stimmrecht ist nicht übertragbar. Sofern beide erziehungsberechtigte Eltern eines Kindes Mitglied sind, so ist nur ein Elternteil zur Abstimmung berechtigt.

 

 § 9 Satzungsänderungen

 (1) Für die Änderung des Vereinszwecks und für andere Satzungsänderungen ist eine ¾ Mehrheit der erschienenen Vereinsmitglieder erforderlich. Über Satzungsänderungen kann in der Mitgliederversammlung nur abgestimmt werden, wenn auf diesen Tagesordnungspunkt bereits in der Einladung zur Mitgliederversammlung hingewiesen wurde und der Einladung sowohl der bisherige als auch der vorgesehene neue Satzungstext beigefügt wurden.

(2) Satzungsänderungen, die von Aufsichts, Gerichts-

und Finanzbehörden aus formalen Gründen verlangt werden, kann der Vorstand von sich aus vornehmen. Diese Satzungsänderungen müssen allen Vereinsmitgliedern alsbald schriftlich mitgeteilt werden.

 

§ 10 Beurkundung der Beschlüsse

 Die in Vorstandssitzungen und in Mitgliederversammlungen gefassten Beschlüsse sind schriftlich niederzulegen und von dem/der Versammlungsleiterin und dem/der jeweiligen Protokollantin zu unterzeichnen.

 

§ 11 Auflösung des Vereins und Vermögensbindung

(1) Für den Beschluss, den Verein aufzulösen, ist eine ¾ Mehrheit der in der Mitgliederversammlung anwesenden Mitglieder erforderlich. Der Beschluss kann nur nach rechtzeitiger Ankündigung in der Einladung zur Mitgliederversammlung gefasst werden.

(2) Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an die Bürgerstiftung Bonn,

Thomas-Mann-Strasse 61, 53111 Bonn, die es ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige bzw. mildtätige Zwecke zu verwenden hat.

 

Bonn, Stand 18.12.201

 

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook (Facebook Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California, 94025, USA) integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt.

Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google +1

Erfassung und Weitergabe von Informationen:
Mithilfe der Google +1-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. Über die Google +1-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden.
Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google +1-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres Google-Profils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen.

Verwendung der erfassten Informationen:
Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen.

Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.

Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, Verbraucher zu den wichtigsten Fragen rund um das Thema Erben und Vererben zu informieren.

Warum es uns gibt.

Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass in der Bevölkerung Deutschlands die Kenntnisse des Erbrechts nur sehr wenig ausgeprägt sind. Es gibt Statistiken, die besagen, dass nur 3% der Bevölkerung über korrekte letztwillige Verfügungen verfügen.